Cellulite entfernen, die FAQs

Kompetenzzentrum für Prävention und ästhetisch-kosmetische Medizin

Cellulite weg dank VelaShape - Informationen und häufig gestellte Fragen

Wie entsteht Cellulite?

Struktur der Cellulite

Die bekannte Orangenhaut entsteht durch eine Lymphabflussstörung und durch die Störung der Blutversorgung des Fettgewebes mit Sauerstoff und Nährstoffen. Gesundes Fettgewebe ist durch so genannte bindegewebige Septen durchzogen. Diese Septen bestehen aus Kollagen. Sie verbinden die Haut mit dem Muskel und teilen das Fettgewebe in kleine und große Kammern ein.

normales Gewebe ohne Cellulite
Gesundes Fettgewebe
normales Gewebe mit Cellulite
Fettgewebe mit Cellulite

Wenn sich die Fettzellen mit Fett füllen, nehmen die Kammern mit den Fettzellen an Volumen zu. Weil das Kollagen und mit ihm die bindegewebigen Septen nicht dehnbar sind, beulen sich die Fett-Zell-Kammern durch die Vergrößerung nach außen. Zwischen den Kammern stehen die Septen unter Spannung und es entstehen Dellen.

Ein Teufelskreis beginnt. In den Kammern entsteht ein hoher Druck. Die Lymph- uns Blutgefäße werden komprimiert. Das Gewebe wirkt durch die gestaute Lymphe geschwollen. Die Orangenhaut wird nicht mehr genügend mit Blut und Nährstoffen versorgt. Die Cellulite fühlt sich kalt an. Der Stoffwechsel in den Fettzellen der Cellulite stagniert. Der Zustand ist trotz Sport und Gewichtsreduktion schwer umkehrbar.

Warum bekommen Männer keine Cellulite?

Männer haben im Gegensatz zu Frauen kleinere Fettkammern. Die Septen aus Bindegewebe sind bei Männern in einer Kreuzstruktur angeordnet. Durch die verzweigte Anordnung sind die Kammern beim männlichen Fettgewebe in ihrem Wachstum limitiert. Aufgrund der höheren Anzahl der Septen und deren Kreuzstruktur ist die Wahrscheinlichkeit der Dellenbildung geringer.

Unterschiede weibliche männliche Haut

Wie lässt sich Cellulite messen?

Die Cellulite lässt sich klinisch in vier Stadien einteilen.

  • Stadium 0 - keine Cellulite
  • Stadium 1 - Im Stehen sind keine Dellen sichtbar. Nur beim Kneifen sind Dellen zu sehen.
  • Stadium 2 - Dellen sind im Stehen immer sichtbar. Im Liegen jedoch nicht.
  • Stadium 3 - Dellen sind im Stehen und im Liegen ständig zu sehen.
Cellulite - Stadium 1
Stadium 1
Cellulite - Stadium 2
Stadium 2
Cellulite - Stadium 3
Stadium 3

Was tun gegen Cellulite?

Für die Cellulite existieren sogenannte Triggerfaktoren. Triggerfaktoren sind bestimmte Gegebenheiten oder Risiken, die die Bildung der Orangenhaut begünstigen.

Vereinfacht kann man die Faktoren in beeinflussbare und nicht-beeinflussbare Faktoren einteilen. Zu den Faktoren, die man nicht beeinflussen kann, gehören das Geschlecht, das Alter, die genetische Herkunft und die genetische Prädisposition. Es gibt jedoch auch Umstände, die durchaus beeinflussbar sind. Dies sind Faktoren wie eine ungesunde, kalorienreiche und nährstoffarme Ernährung. Dazu kommt das Rauchen, welches die Durchblutung des Fettgewebes verschlechtert oder der Mangel an Bewegung.

Weitere Faktoren wie hormonelle Einflüsse oder Schwangerschaften sind zwar regulierbar, jedoch ist diese Regulierung oft nur unter strenger medizinischer Aufsicht möglich oder im Falle der Schwangerschaft gar nicht durchführbar.

Es gibt also in der Theorie die Möglichkeit, der Cellulite positiv zu entgegen zu wirken. Jedoch überwiegen oft die genetischen oder hormonellen Faktoren - egal wie sehr man sich zum Beispiel durch Sport oder eine gesunde Ernährung bemüht, die Cellulite wird nicht besser!

Die Lösung gegen Cellulite vorzugehen, ist die Steigerung der Durchblutung des Fettgewebes, sowie seine Erwärmung zur Erhöhung seines Stoffwechsels. Sind die Fettzellen gut mit Sauerstoff, mit Wärme und Nährstoffen versorgt, so können die Fettzellen in den Zustand des Fettabbau wechseln und sich verkleinern.

Zusätzlich ist eine intensive Massage mit dem Ziel der Zerstörung der bindegewebigen Septen sehr wichtig. Erst wenn die Septen zerstört sind, können die Dellen dauerhaft verschwinden. Dies bedarf hoher Scherkräfte oder intensiver Massage.

Welche Wirkung übt die Anti-Cellulite-Behandlung mit VelaShape auf das Gewebe aus?

Eine effektive Anti-Cellulite-Behandlung hat immer folgende Ziele:

  1. Erhöhung der Durchblutung des kalten Fettgewebes
  2. Verbesserung des Lymphabflusses
  3. Steigerung der Lipolyse bzw. des Stoffwechsels der Fettzellen
  4. Zerstörung bindegewebiger Septen und damit der Dellen
  5. Unwiederrufliche Zerstörung der Fettzellen - Apoptose
  6. Erhöhung der Fibroblastenaktivität zur Festigung und Straffung des Gewebes

VelaShape III verfügt über vier Wirkmechanismen. Diese Mechanismen erfüllen klinisch und histologisch belegbar alle Ziele, die eine erfolgreiche Anti Cellulite Behandlung möglich macht.

Cellulite entfernen dank VelaShape
Cellulite-Behandlung durch VeleShape - Funktion

Thermische Effekte durch bipolare Radiofrequenz und Infrarot - Radiofrequenz

Jeder der VelaShape Applikatoren verfügen über parallel angeordnete Elektroden, die während der Behandlung kontrolliert Radiofrequenz-Energie tief in das Gewebe abgibt. Die Radiofrequenz erwärmt das Fettgewebe in einer Tiefe von bis zu 2 cm. Die hohe Tiefenwärme beschleunigt den Blutfluss und den Stoffwechsel des Fettgewebes. Die Temperatur steigt auf über 43 °C. Dabei können sogar Fettzellen unwiderruflich zerstört und durch das Immunsystem abgebaut werden. Die Radiofrequenz Energie sorgt für eine Vermehrung der Kollagen produzierenden Zellen, der Fibroblasten. Durch eine vermehrte Bildung von Bindegewebe, wird die Haut deutlich fester und straffer.

Infrarot

Infrarot bringt Energie in die höheren Hautschichten. Hier wirkt es hautstraffend und festigend. Infrarot erlaubt es an der Hautoberfläche schnell hohe Temperaturen zu erreichen.  Besonders bei erschlaffter Haut nach Schwangerschaften oder Gewichtsreduktionen kann Infrarot-Energie zur Straffung und Verbesserung der Hautstruktur führen.

Steigerung der Durchblutung und Verbesserung des Lymphabflusses durch Vakuum und Massage

Während der Cellulite Behandlung bauen die einzigartig geformten Applikatoren ein leichtes schmerzloses Vakuum auf. Durch spezielle Pumpbewegungen sorgt der VelaShape III für eine immer wiederkehrende Öffnung und Schließung der blutversorgenden Gefäße.
Das Ergebnis ist eine verbesserte Durchblutung und die Versorgung des Fettgewebes mit Sauerstoff, dem Substrat, der für die Verbrennung der Fettsäuren verantwortlich ist.

Blutgefäße geschlossen
geschlossene Blutgefäße
Blutgefäße offen
offene Blutgefäße

Die speziell geformten Rollen des VSmooth Applikators sorgen für eine Massage und damit für einen gesteigerten Abtransport der Schlackstoffe. Durch die besonderen Bewegungen verbessert sich der Lymphfluss, ein sehr wichtiger Faktor, der für die Entstehung der Cellulite verantwortlich ist. Die Kombination aus Tiefenwärme, Vakuum und intensiver Massage sorgt für die Zerstörung der Septen und führt zum Sofort-Effekt.

Cellulite weg - durch VelaShape
VSmooth-Applikator
Cellulite entfernen - durch VelaShape
Funktionsweise
Cellulite entfernen - für wen geeignet

Für wen ist die Velashape III Behandlung geeignet?

Wenn Sie gegen Cellulite bzw. gegen Orangenhaut vorgehen möchten. Wenn Sie trotz ausgewogener Ernährung und Sport überschüssige Fettpolster haben, die Sie loswerden wollen. Wenn Sie in der Phase der Gewichtsreduktion sind und unterstützend das Bauchfett reduzieren möchten. Wenn Sie Ihren Körper nach der Schwangeschaft wieder in Form bringen wollen. Wenn der Schwimmring schon lange weg muss. Wenn der Sommer ruft und die Figur noch nicht Ihren Wünschen entspricht.

Welche Körperbereiche können behandelt werden?

Mit dem Velashape III können dank der Applikatoren diverser Größen praktisch alle Körperbereiche behandelt werden. Ganz klassisch ist die Anti-Cellulite-Behandlung an den Oberschenkeln oder am Po. Aber auch Körperareale wie der Bauch und die seitlichen „Love-Handles“ sind beliebte Zonen. Durch die besondere Anpassungsfähigkeit der Aufsätze ist eine Behandlung am Oberarm, am Rücken oder am Doppelkinn sehr gut möglich. Weitere Möglichkeiten finden Sie in der Preisliste.

Ist die Behandlung sicher?

Ja. Sehr sicher. Die VelaShape-Familie und Ihre Vorgängermodelle existieren seit 2004. Insgesamt wurden über 5 Millionen Personen mit den VelaShape-Geräten behandelt. Täglich kommen tausende Behandlungen weltweit hinzu. Durch die Weiterentwicklung zum Velashape III ist es gelungen, das intelligente Feedback-System aus der ELOS-Famillie in die aktuelle Version zu integrieren. Dieses System überwacht ständig den Widerstand der Haut. Da sich der Widerstand des Gewebes ständig während der Behandlung ändert, wird die Energiedosis automatisch angepasst. Dies unterscheidet den Velashape III von anderen Geräten. Verbrennungen oder Verletzungen werden damit ausgeschlossen. Während der vielen erfolgreichen Behandlungen konnten keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit beobachtet werden.

Cellulite entfernen - sichere Behandlung
Cellulite entfernen - Ist die Behandlung schmerzhaft?

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die meisten Patienten beschreiben die Behandlung wie eine Hot-Stone Massage. Viele Patienten schlummern bei der Behandlung ein. Vor allem wenn die Behandlung am Bauch durchgeführt wird. Bei der Anti-Cellulite-Behandlung am Oberschenkel kann es vereinzelnd, vor allem zu Beginn der Behandlung zu einem leichten unangenehmen Druckgefühl kommen. Die Intensität der Behandlung kann jedoch individuell angepasst werden.

Bin ich nach der Behandlung gesellschaftsfähig?

Die VelaShape-Behandlung ist eine nicht-inasive und eine sehr sanfte Methode. Bereits während der Behandlung entsteht eine leichte Rötung der Hautoberfläche und ein angenehmes Wärmegefühl. Die Rötung verschwindet binnen weniger Stunden. Bei Patienten mit sehr empfindlicher Haut können kleine blaue Flecken entstehen, ähnlich einem leichten „Knutschfleck“ - besonders wenn die Behandlung am Doppelkinn durchgeführt wurde. Nach der Behandlung können Sie sofort ihren alltäglichen Aufgaben nachgehen und sogar Sport treiben.

Was muss ich vor und nach der Behandlung beachten?

Wir empfehlen mindestens 2 Stunden vor der Behandlung keine hochkalorische Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Bitte trinken Sie viel Wasser vor und nach der Behandlung. Der Verzehr von ca. 3 Liter Flüssigkeit täglich wird empfohlen. Nach der Behandlung ist es ratsam, einen hochwertigen Eiweißshake zu sich zu nehmen. Gerne servieren wir Ihnen einen solchen nach der Behandlung. Ein Verzicht auf Alkohol wird für optimale Ergebnisse nahegelegt.

Wann sehe ich die ersten Ergebnisse?

Bereits nach der ersten Behandlung sind die Erfolge in der Regel sofort sichtbar. Bei der Anti-Cellulite-Behandlung ist meist eine Verbesserung der Orangenhaut direkt nach der Prozedur deutlich zu sehen. Im Bauchbereich ist eine Umfangsreduktion meist gleich messbar. Durch die Fotodokumentation können die Erfolge gut dargestellt werden.

Gleich nach der Behandlung fühlt sich die Haut fester, glatter und straffer an. Da Velashape mit Radiofrequenz arbeitet, wirkt die Behandlung nach. Studien zeigen eine Verbesserung des Hautzustandes noch nach weiteren 10 Wochen nach nur einer Behandlung.

Wie viele Behandlungen sind nötig?

Obwohl die Ergebnisse meist von der ersten Sitzung an sichtbar und fühlbar sind, empfehlen wir immer eine Kur von mindestens drei Behandlungen im Abstand von zwei Wochen. Ausgehend vom individuellen Befund, sind manchmal fünf Behandlungen notwendig.

Mit welchen Ergebnissen kann ich rechnen?

Die Ergebnisse hängen von der individueller Ausgangssituation ab. Zahlreiche Studien zeigen eine Verbesserung des Bauchumfangs von 1 - 3 cm bereits nach der ersten Sitzung. Die aktuellste Studie zeigt, dass 100% der Teilnehmer eine Verringerung des Umfangs um 1,5 cm aufweisen. Durch Fotodokumentationen können wir sowohl den Zustand des Bauchbereichs wie auch der Cellulite gut darstellen. Unsere zahlreiche Patienten berichten über schnelle Reduzierung der Kleidergrößen oder der deutlichen Verbesserung der Cellulite und des Beinumfangs. Bei der Behandlung am Oberarm kann eine Reduzierung des Umfangs und eine Verbesserung der Festigkeit bereits nach 1-3 Sitzungen erfolgen.

Wie lange dauert die Velashape Behandlung?

Eine Anti-Cellulite-Behandlung kann bis zu 105 Minuten dauern. Für eine Behandlung am Bauch oder an einer anderen Körperregion (z.B. Reiterhosen, Oberarme, Bauch, Flanken) planen wir 60 Minuten ein. Die tatsächliche Behandlungsdauer richtet sich nach der Empfindlichkeit der Patientin. Durch die hohe Effektivität des Velashape III reicht bereits die reine Behandlungsdauer von einem Körperbereich (Größe ca. 2 Handflächen) von 15 Minuten vollkommen aus.

Wann muss eine Behandlung zur Aufrechterhaltung erfolgen?

Um die Ergebnisse langfristig zu erhalten, empfehlen wir nach der initialen Kur eine Auffrischung. Diese Behandlung zur Aufrechterhaltung sollte ca. 8 bis 12 Wochen nach der letzten Behandlung liegen. Zur Aufrechterhaltung wird in der Regel nur eine Behandlung benötigt.

Für wen ist die Behandlung kontra indiziert?

Die Methode richtet sich nicht an stark übergewichtige Patienten, da hier eine Ernährungsumstellung, eine Gewichtsreduktion und eine Bewegungsförderung nötig ist. Gerne unterstützen wir Sie dabei. Auch Schwangere und Stillende sind von der Methode ausgeschlossen. Sowie schlecht eingestellte Diabetiker, Patienten mit einer bösartigen Krebserkrankung. Des Weiteren Patienten mit rheumatologischen und bestimmten autoimmunen Erkrankungen sind von der Behandlung ausgeschlossen bzw. benötigen eine individuelle Beratung vorab.